17.04.2018 / mh

 

36. Generalversammlung

 

Und wieder isch ä Johr vrbii,

D GV findet statt und zwar bim Daimi.

 

Am 14. April zweituusigundachtzäh,

Hei mir am 6i dörfä dr Apero näh.

 

Churz druf ab, spendiert dr Daimi no e Platte,

Merci Kolleg du bisch ä Glatte.

 

Nach Speis und Trank hett dr Präsi denn s Wort becho,

dass mir hei chönnä am zwänzg ab achti ahfoo.

 

Vo Traktandum eis, bis zum Divärsä,

gits viiles z Brichte und au z Läse.

 

Nach 2 Stung isch denn au die GV verbii,

und denn heissts Hamburgertaufi.

 

7 Neumitglieder hei mir das Johr ufgnoo,

obwohl dr eint isch gar nit cho.

 

Ig cha euch säge das isch ä armi Sau,

denn am Banntag triffts ihn mit dr Taufi au.

 

Uf jedefall isch d Stephi Rookie of the Year,

Herzligi Gratulation au vo miir.

 

In aller Form bedanke mir eus nomol,

bi allne wo eus ungerstütze, das isch toll.

 


09.03.2018 / rh

 

Bericht Skiweekend Grindelwald

 

Kaum waren die letzten Töne der Fasnacht verklungen, schon stand das Skiweekend vor der Tür.

14 motivierte Geissen versammelten sich am Samstag 3. März um sechs Uhr in der Früh auf dem Zullwiler Dorfplatz . Zwei Geissen waren leider krankheitsbedingt verhindert und eine sollte im Verlauf des Tages noch zu uns stossen.
Mit etwas Verspätung machten wir uns auf den Weg nach Grindelwald. Bei unserem Zwischenhalt in Münsingen mussten wir uns mit einem Frühstück vom Kiosk begnügen, da die Raststätte ziemlich überfüllt war.

In Grindelwald angekommen bezogen wir unsere Unterkunft, bevor es mit der Bahn zur Kleinen Scheidegg ging. Oben angekommen sicherten wir uns als erstes einen Platz im Tippizelt. Die Einen machten ein paar Abfahrten, die Andern begannen schonmal mit Apres-Ski.
Am Nachmittag hatte praktisch niemand mehr Lust auf Schneesport. Die Sicht war nicht optimal und auch der Schneefall hatte eingesetzt. Alle waren froh um unsern Tisch im Tippi, der uns einige eifersüchtige Blicke einbrachte.
Am späteren Nachmittag machten wir uns an die Talabfahrt. Unterwegs legten wir natürlich auch bei der ein oder anderen Bar einen Halt ein. Besonders die Schürlibar hatte es uns angetan. Wir trafen dort auf urige Grindelwaldner, die gerade vom Horischlittenrennen kamen. Da wir uns als hilfreich erwiesen und Chrigu die Hosen anzogen, hatten wir für die restlich Abfahrt sogar Scheinwerfer und ein Chäpu für Cello gab es noch dazu.

Zusammen machten wir uns auf die Suche nach einem Restaurant fürs Abendessen. Es war nicht einfach für 15 Personen einen Platz zu finden. Wir landeten schlussendlich beim Chinesen.  Nach einem feinen Essen zog es die meisten Geissen ins Bett.

Am Sonntag wurden wir mit traumhaft schönem Wetter verwöhnt. Nach dem Frühstück wurden die Sachen gepackt und ab ging es auf die Piste.
Für einige stand die Lauberhornabfahrt auf dem Programm. Beim Haneggschuss wurden Spitzengeschwindigkeiten von 115 km/h gemessen. Das Skiweekend verlief zum Glück unfallfrei. Hambi musste allerdings feststellen, dass mit einem Becher Rivella in der Hand über den Russisprung zu fliegen, nicht die beste Idee ist.

Nach einem letzten Blick auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau machten wir uns auf den Weg nach unten, dabei ging leider noch ein Ski verloren. Da man nicht von der Piste zum Bus laufen wollte, versuchte man es auf den Skis über den Teerplatz und landete dabei in der Pfütze. Nach einem anfänglichen Stau konnten wir problemlos nach Hause fahren.
Es war ein super Skiweekend.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Chrigi fürs Fahren und an Yvonne fürs Organisieren.


12.11.2017 / mh

 

Mega Guggeparty

 

D Guggeparty vo de Geisseschränzer Zubel,

kennt dr Hingerletscht und au jede Dubel.

 

Vieli Gugge und au vieli Lüüt, i verzell kei Scheiss,

erwärme d Halle, s isch zimli heiss.

 

E grandiosi Stimmig während em ganze Obe,

muess me velicht dr DJ no bitz lobe.

 

Mit Unterhaltig vom DJ Diego Koch,

bliibt kei Fläckä i dr Halle troch.

 

Zu später Stund denn s obligatorisch Lied,

will au dr DJ wird jetzt langsam mied.

 

Jetzt sii alli dussä und d Hallä isch leer,

jetzt foht s ufruume ahh, läng mer s Gwehr.

 

Am halbi 8i isch denn sowiit,

dass dr Boris und dr Blöchel, s OK gitt.

 

Denn heissts Frühstück für Allemann,

und do zeigt dr Daimi was er kann.

 

Jetzt ischs duure und das isch wohr,

mir gsehn eus wieder, und zwar imenen Johr.

 

Danke an alli wo sin cho loose und jetzt chunnt s Endi vo dem Värs,

das wärs......

 


06.11.2017 / mh

 

Probesunntig 2.0

 

Gester hett dr Probesunntig 2.0 sin Ihstand gfiirt. Die übliche notorische Verschlöfer, sind dasmol rechtzitig erschiine... Doderfür hett euses Oberhaupt chli Geld miesse ind Fingerneh. Sini Äugli sind vo Stund zu Stund sichtbarer worde.

 

Dr Morge isch ganz im Sinn vo Registerprobe gstande. Die jewiilige Register hei die neue Lieder paukt und dr Schlag hett im Joller derfe d Chöpf zemmästreckä. A dere Stell nomol merci Rita wo das Lokal zur Verfüegig gstellt hett.

 

Ä zuesätzliche Dank goht no an Ueli, wo wege technische Störige in dr Chuchi, churzerhand hett miesse ä Induktionsplatte zur verfüegig Stelle. Am Kü C chame jedoch keini Vorwürf mache, nur as das grad gseit isch. Nach em z Mittag heii mir den Gsamtprobe am Nomitag vollzoge und a gwüsse Lieder gfiehlt und bei einige mol dr Grobschliff gehh.

 

Fazit: s gitt no Luft nach Obe, sii wird aber immer dünner ;-)


23.10.2017 / mh

 

Probesunntig 1.0

 

Gege 0900 Uhr wär mol s ihtrudle in der March ahdenkt gsii. Doch dr eint oder dr Anger isch halt erst uf s z Mittagässe cho. Us dem Grund hett me e russische Inkassobär loh ihfliege wo dere Sach nochegoht. Nichts desto trotz hei mir de Sunntig guet chönne nutze. Die zwei neue Lieder wo mer bereits in de Probe ahgluegt hei sind jetzt im Gsamtpaket guet spiel- und losbar. Bis zum Probesunntig 2.0 goht no vill Wasser dr Rhyy ab und denn stoi no 2 witeri neui Lieder ufem Programm. Denn hoffentlich ohni verspötige.


26.09.2017 / mh

 

STATUSBERICHT

 

D Probe hei wieder ahgfange und motiviert sind mir ind Saison 2017/2018 gstartet. Mit viele neue Gsichter isch eusi Mitgliederzahl e witersmol ahgstiege. S nächste wo vor dr Tüüre stoht isch somit dr Probesunntig wo am 22. Oktober 2017 stattfinde wird. Drufffolgend chunnt denn scho glii eusi Mega Gugge Party, wo am 11.11.2017 über d Bühni goh wird. Mir hoffe natürlig uf Zahlriichi Bsuecher und scheue kei Müäh mit dr Dekoration und Gstaltig vo dem Oobä.


10.04.2017 / mh

 

Wiederum isch e Johr vergange und am 08.04.2017 hei mir die 35. ordentlichi Generalversammlig im Rest. Gilgenberg chönne duuräfierä. Punkt 18.00 Uhr hett dr Apero ahgfange, einigi hei natürli scho vorhär bi dem Prachtswätterli in dr Gartebeiz, chönnä e Chüehli Blondi stelle. Drnoch sin mir vom Daimi kulinarisch verköstigt wordä, s hett Schnitzel mit vierkant-Röschti gehh. Pünktlich am 20 ab 8i hett denn dr Präsi dr offizielli Teil eröffnet, mit em Traktandum 1., nämlich dr Begrüessig, isch das Business ins rollä cho. Die wichtigste Eckdate: 34 Aktivi Mitglieder a dere Fasnacht, 5 Neuufnahme und e neus Ehremitglied. Dr Rest vom Business isch Beigemüse ;-). Schliesslich hetts denn au no e Dessert gehh, während däm sich d Hambis uf ihri Ufnahm vorbereitet heii. Dr Beni isch Rookie des Jahres worde und dörf ab em September in jedere Prob sis Chrönli ah haa, bis zur Fasnacht xD !!!!

 

D Geisseschränzer bedanke sich bi allne wo eus das Johr in irgendere Form unterstützt hei und mer freue eus bereits jetzt uf die kommendi Saison.

 

Bereits mitti Mai gohts witer mit dä Banntagprobe, wo sich au interessierti choi melde, zum cho Guggeluft schnuppere.


08.02.2017 / nw

Bericht Skiweekend

Sehr früh haben  sich am letzten Samstag (4. Februar 2017) 16 Geissen  im Probelokal versammelt um gemeinsam ein tolles Skiweekend zu verbringen . Punkt 05.45 Uhr waren wir startklar und fuhren Richtung  Lenzerheide .

 

Nach nicht allzu kurzer Zeit trafen wir im Hotel ein und haben unser Quartier bezogen. Wir legten unsere Bretter auf die Piste und genossen die erste Abfahrt. Trotz mässigen Wetterbedingungen, denke ich, haben wir alle die erste Abfahrt geniessen können. Natürlich durfte auch ein Apéro nicht fehlen. Am Abend haben wir uns an einem leckeren Abendessen erfreuen dürfen. Auch geselliges Beisammensein, Lachen und feiern kamen nicht zu kurz.  Am nächsten Morgen waren wir alle wieder bereit für die Piste. Leider verging die Zeit wie im Flug und um 15.00 versammelten wir uns im Hotel um wieder abzureisen.

 

Auf dem Heimweg hatten wir stockenden Verkehr, und kamen erst wieder um 20.00 in Zullwil an. Müde von der Heimreise haben wir uns von den Teilnehmern und dem diesjährigen Skiweekend verabschiedet. Noch einmal ein grosses Dankeschön an Sabrina Altermatt für die ganze Organisation und an die Fahrer für die angenehme Reise.


30.01.2017 / mh

 

So nach dr gestrige Marschprob isch klar erkennbar wo mir no Defizit heii... Definitiv bim Wecker stellä ;-)

S isch e schöne Sunntig gsii und d Temperature hei tip top zu dr Marschprob passt... Glii choit ihr d Föteli vo dr Marschprob und s Video uf eusere Homepage ahluege.... Negst weekend simmer in de Skiferie und melde uns denn wieder fasnächtlich am 11.02.2017 ahh, wenn mir nämli z Liesberg a dr Schwaneparty spiiilä.


26.01.2017 / mh

 

Am Sunntig 29.01.2017 09.30 Uhr heii mir Marschprob. Wer Lust und Luunä hett, cha gern id Witterachstross z Zubel cho mitloose. Gern wecke mir d Zubler bevölkerig amene Sunntig am halbi 10i am morgä ;-)


14.01.2017 / mh

 

Soo au mir hei dr ersti grossi Uftritt hinger eus. Am Samstig 14.01.2017 hei mir am Hilari z Breitebach bi de Hirzefäger dörfe uf dr Bühni eine aneschmättere. Gut gelaunt hei mir idr Halle im Grien glaub kei schlächtä Uftritt anegleit. Für die neue ischs die ersti grossi Füürprob gsii. Für die ältere denn doch scho eher e Routine. Merci an alli wo cho sii und mit eus gfestet heii. Au e merci an euse Outgsourcte Fotograf vo de Ohregrübler (Döner) und an Dj Dave S wo euse Uftritt professionell mit sinere GoPro verfolgt hett.

 

Glii gohts witer mit de negste Uftritt... ;-)